LegalEnglish online consultancy

 

LegalEnglish online consultancy bietet neben Verhandlungsmediation, Rechtsübersetzung und Lektorat ein professionelles und individuelles Sprachfachtraining (CLIL - content language integrated learning) in Köln sowie per Videokonferenz an. Die Fachsprachkurse sowie Workshops werden von einer qualifizierten muttersprachlichen Dozentin (lawyer-linguist) erteilt. Dabei wird das Lerntempo an das der Teilnehmer angepasst. Eine Kombination von Einzel- und Kleingruppenunterricht oder Fachenglisch und General English ist jederzeit möglich. Die Unterrichtsinhalte werden stets individuell auf die Bedürfnisse der Teilnehmer abgestimmt. Außerdem können die Unterrichtszeiten flexibel vereinbart werden.

 

 

 

'English is here to stay'

 

Englisch ist die Muttersprache von mehr als 500 Millionen Menschen und mehr als 800 Millionen Menschen lernen Englisch als erste Fremdsprache. Die englische Sprache ist ferner die meist gesprochene Sprache in der Europäischen Union (51%).

Außerdem unterliegt weltweit mittlerweile jeder vierte Mensch dem englischen Recht. Die Commonwealth-Staaten folgen bis dato den Rechtsgrundprinzipien des englischen Rechts. Diese unterscheiden sich wesentlich von den kontinentalen Rechtssystemen.

 

Daher sind gute Kenntnisse der englischen juristischen Fachtermini sowie ein grundlegendes Verständnis des angelsächsischen bzw. US-amerikanischen Rechtssystems für den international arbeitenden Juristen bzw. Wirtschaftsjuristen unerlässlich.
 

Ferner gewinnen die EU-Regulierungen nicht nur in der öffentlichen Verwaltung, sondern auch in der Wirtschaft immer mehr an Bedeutung. Heutzutage werden auf EU Ebene fast alle Dokumente und Gesetzesentwürfe auf Englisch verfasst. Infolgedessen ist der sichere Umgang mit englischen Texten außerordentlich wichtig geworden, da ungenaue Übersetzungen zu Missverständnissen und somit auch zu Rechtsirrtümern führen können. Die benötigten Sprachkenntnisse und Kompetenzen eines international agierenden Juristen unterscheiden sich daher deutlich vom klassischen Business English eines leitenden Angestellten, da hier andere Fähigkeiten angesprochen werden müssen, die im Rahmen eines Sprachfachtrainings abgedeckt werden.

 

 

 

 

 

2014 hat man in Deutschland sogar einen Gesetzesentwurf auf den Weg gebracht (Bundesrat 93/14 Beschluss) zur Einrichtung englischsprachiger Kammern für Handelsachen. Hiermit soll die Einrichtung von Kammern für internationale Handelssachen bei den Landgerichten ermöglicht werden, vor denen Rechtsstreitigkeiten in englischer Sprache geführt werden können. Laut Gesetzesentwurf, werde der Gerichtsstandort Deutschland durch die Einführung von Englisch als Gerichtssprache in hohem Maße an Attraktivität gewinnen und damit würden auch die zeit- und kostenintensive Übersetzung von Dokumenten und Schriftsätze entfallen. Die Landgerichte Köln, Bonn und Aachen sowie das Oberlandesgericht Köln bieten bereits diese Möglichkeit in Zivilsachen an. Ab Januar 2018 soll dies auch am Landgericht Frankfurt möglich sein (Quelle: Pressemitteilung des LG Frankfurt vom 02.11.2017). Das Landgericht Frankfurt möchte sich hiermit in Hinblick auf den Brexit als internationalen Gerichtsstandort etablieren.

Brüssel und Paris ziehen nach (BBC News).

 

Mit dem Brexit werden sich nämlich die Voraussetzungen für die Vollstreckbarkeit britischer Urteile in der EU deutlich erschweren. Dies hat allerdings zur Folge, dass nicht nur der Vorsitzende der Kammer, sondern auch die Beisitzer in den Verfahren die englische Sprache beherrschen und in der Lage sein sollten deutsche Gesetze auf Englisch zu erklären.

 

Die englische Sprache wird demzufolge auch nach dem Brexit in keinerlei Hinsicht an Bedeutung verlieren, sondern eher an Bedeutung gewinnen.

 

 

 

LegalEnglish online  consultancy möchte dieser Entwicklung Rechnung tragen und bietet all denjenigen, die ihr Fachenglisch komfortabel und effektiv über Telefon oder per Videokonferenz (via skype oder WebEx) verbessern möchten ein spezielles Training an. Ideal z.B.  für Firmen und/oder viel beschäftigte Juristen (d.h. Richter, Anwälte etc.), Politiker, Financiers, Underwriters und Führungskräfte mit knappen Zeitressourcen oder für unregelmäßige Teilnehmer.

 

Je nach Vereinbarung und Bedarf werden auch spezielle Rechtsgebiete angeboten, sonst:

 

  • Grundlegende Rechts- , Versicherungs-, Bank- und Finanzterminologie
  • Besonderheiten des angelsächsischen/US-amerikanischen Rechtssystems
  • Grundlagen des Vertragsrechts und Vertragsterminologie
  • Vertragsgestaltung im internationalen Handelsrecht
  • Verfahrensterminologie
  • Verhandlungssicheres Englisch
  • Schriftverkehr
  • Präsentationen

 

 

 

 

 

Die angebotenen Dienstleistungen stellen keine Rechtsberatung dar und ersetzen auch keine Rechtsberatung.